Erfolgsgeschichten aus #dibiwi19

Volksschulprojekte

Das Projekt "digital kompetente Klasse" (DKK) ist eine Initiative der Bildungsdirektion für Wien (ehem. SSR für Wien), die seit 2016 in Wiener Volksschulklassen erfolgreich umgesetzt wird. 

Die auf dieser Website beschriebenen Projekte wurden und werden im Schuljahr 2018/19 eingereicht. 

https://www.digitalkompetenteklasse.at/

5 Teams bei „Biber der Informatik“ - Gymnasium Draschestrasse

„Biber der Informatik“ ist ein Online-Wettbewerb, den die Österreichische Computer Gesellschaft OCG veranstaltet, um junge Menschen mit den Konzepten der Informatik vertraut zu machen. Eine Besonderheit dieses Wettbewerbs ist es, dass die Kandidaten und Kandidatinnen entweder allein oder zu zweit teilnehmen.

Das GRg23/VBS ging mit 5 Zweierteams an den Start. Die 10 Schüler und Schülerinnen der 3C, 3D und 3E mussten dieselben Aufgaben lösen, die auch Viertklässlern gestellt wurden. Es galt, in 40 Minuten 15 Rätsel zu knacken, die Kreativität und logisches sowie algorithmisches Denken forderten.

Obwohl unsere Teams ohne Probetrainings an den Start gingen und für sie die Art der Fragen völlig neu war, erlangte jedes Team eine Platzierung in der oberen Hälfte.

Besonders beeindruckt hat ein Duo, das vorher noch nie zusammengearbeitet hatte: Raffael Becirevic aus der 3C und Sten Huber aus der 3D. Unter 9.505 Teilnehmenden ihrer Altersstufe erreichten die beiden den grandiosen 147. Rang. Herzliche Gratulation!

creative coding with Scratch - KPH Wien

Das Projekt wurde in der unverbindlichen Übung "creative coding with Scratch" mit einer Wochenstunde umgesetzt. Kinder der 4.Schulstufe lernten die Programmiersprache Scratch und erstellten eigene Projekte, unter anderem zu den Themen Bewegungen, Dialoge, Animationen, Sounds, Haustier, Kunst und Spieleentwicklung. Die Videos zeigen Präsentationen von Kindern, die am Semesterende ihr Projekt vorstellen wollten. 

Wir bauen einen Zahnbürstenroboter - Volksschule Galileigasse

„Roboter bauen, das kann jeder!“

Dass diese Aussage zutrifft, zeigte ein Workshop von den Wunderwuzzi Robotern. Mithilfe einer Schritt- für Schrittanleitung entstanden in wenigen Stunden 23 kleine Zahnbürstenroboter, die durch die 2a in der Galileigasse flitzten.

Die wichtigste Regel beim Bauen lautete: Roboter bauen ist ein Teamsport, wir helfen zusammen und haben viel Spaß dabei!

Nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der Roboter, wurde mit den Schülern/innen die Bestandteile und ihre Funktionsweise besprochen. Dabei wurden unter anderem folgende Fragen geklärt:

  • Was braucht ein Roboter?
  • Wie funktioniert ein (Vibrations-)Motor?
  • Was ist eine (Knopf-)Batterie und in welchen Geräten finde ich sie?
  • Wie und wo entsorge ich eine Batterie?

Beim Zusammenbauen der Roboter brauchte man keine weiteren Werkzeuge, nur etwas Geschick und Geduld. Am Ende konnten die Kinder ihre kleinen Flitzer nach ihren Vorstellungen dekorieren und es entstanden 23 unterschiedliche Figuren. Natürlich bekam auch jeder einen außergewöhnlichen Namen.

Zum Schluss wurde in der Klasse mit Bausteinen ein Hindernisparcours aufgebaut und das große Flitzen begann.

Die Schüler/innen hatten an diesem Tag sehr viel Spaß und konnten einen ersten Einblick in die Welt der Robotik gewinnen. Es war ein großartiger Workshop, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Weihnachtsvideo als Projekt der gesamten Schule – seit 2017 - HLW19

Beitrag zum Jahr der Digitalen Bildung an der HLW19
Weihnachtsvideo als Projekt der gesamten Schule – seit 2017

Digitale Bildung findet an der HLW19 nicht nur in besonderen Jahren statt! Die Vermittlung und Vertiefung digitaler Kenntnisse und Fertigkeiten ist uns ein besonderes Anliegen.

Im Unterrichtsgegenstand UDM (Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement) wurde es beinahe schon eine liebe Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Jahrgänge die Verantwortung, das Projektmanagement und die Produktion eines Weihnachtsvideos übernehmen.

Drehort ist unsere Schule, Darsteller sind alle am Schulleben Beteiligten: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, unsere Direktorin und auch das Verwaltungspersonal. Benötigte Requisiten wurden von den Darstellerinnen und Darstellern selber mitgebracht oder von den Projektleitern (Tobias Lenk BEd. und Jakob Beclin BEd.) zur Verfügung gestellt, die auch die Gesamtorganisation überhatten.

Die Aufnahme des Rohmaterials erfolgte in Freistunden oder in der Mittagspause. Aus den vielen aufgenommenen Sequenzen wurde in den UDM-Stunden schlussendlich das Endprodukt – ein lustiges, die Schulgemeinschaft förderndes und oftmals angeklicktes Weihnachtsvideo!

Wir freuen uns schon auf das Weihnachtsvideo 2019 ;-)

 

Hier die Links:

Weihnachtsvideo 2017

https://www.youtube.com/watch?v=aqsYMeQWlPM

Weihnachtsvideo 2018

https://www.youtube.com/watch?v=DdNdtllhi3Y

​Sicheres Internet - Integrative Lernwerkstatt Brigittenau

Vortragender: Josef Pichlmayr CEO IKARUS Security Software GmbH Teilnehmende Klassen C1 und C2 der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau Vorgartenstraße 50 1200 Wien (SKZ 920131)

Im Rahmen des Wiener Jahres der digitalen Bildung konnten wir Josef Pichlmayr für einen Vortrag zum Thema Sicherheit im Internet gewinnen. Nach einer kurzen Vorstellung stieg Herr Pichlmayr auch gleich in die Thematik ein. Grundsätzliche Begriffe wurden geklärt, auf die Geschichte des Internets eingegangen und technische Hintergründe einfach und verständlich dargestellt. Am Beispiel des Online Bankings wurde ersichtlich wie leicht technische Systeme überlistet werden können und die jeweiligen Schutzmechanismen aufgezeigt. Den Fragen der SchülerInnen wurde seitens des Vortragenden besonders viel Raum eingeräumt. Die Bandbreite reichte dabei von digitalen Währungen über Passwortsicherheit bis hin zum verantwortungsvollen Umgang mit sozialen Medien. Abschließend ging der Vortragende noch auf seinen persönlichen Werdegang ein und gab wertvolle Tipps in Richtung Ausbildung und Bewerbung im IT-Sektor.

Im Namen der Ilb darf ich mich recht herzlich für dieses tolle Angebot bedanken. -Martin Felsberger

Ettenreichgasse: Biber der Informatik

Der Wettbewerb „Biber der Informatik“ dient zum Lösen von spannenden Aufgaben und Rätseln, die gleichzeitig Konzepte der Informatik präsentieren und zugänglich machen. Im November 2018 nahmen fast 33.000 Schüler_innen aus ganz Österreich und Südtirol teil.

Einer der Gewinner in der Kategorie der 9. und 10. Schulstufe stammt aus dem GRG 10 Ettenreichgasse: Paul Mitterlehner.

Ein Hoch auf unseren Sieger!!!

Musik- und Informatikschule Wendstattgasse im Zeichen der digitalen Bildung!

Das Jahr der digitalen Bildung in Wien!

Das ganze Schuljahr 2018/19 stand an der Musik- und Informatikschule Wendstattgasse im Zeichen der digitalen Bildung!

Drei Bereiche möchten wir besonders hervorheben:

In der Woche vom 4. – 15. November 2018 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Musik- und Informatikmittelschule Wendstattgasse am Wettbewerb „Biber der Informatik“ teil. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die Kinder mit den Konzepten und Denkweisen der Informatik vertraut zu machen. weiterlesen

Ein Avatar im Unterricht - AV1 in der Wiener Heilstättenschule

Krebskranke Kinder und Jugendliche können oft für sehr lange Zeit nicht in die Schule gehen. Sie fühlen sich meist ausgeschlossen und sind aufgrund der schweren Erkrankung sozial isoliert.
Mit Hilfe eines kleinen Avatars können die jungen Patienten trotz ihrer Erkrankung überall dabei sein.

Mit "Prothetik und Schönheit" und "Safer Sex" beim eBazar 2019 - AHS Heustadelgasse

Auch heuer nahm die AHS Heustadelgasse am eBazar der Pädagogischen Hochschule Wien teil, bei dem innovative Wiener Schulen ihre Aktivitäten im Bereich des digitalen Lernens vorstellen.

Das diesjährige Motto der Veranstaltung, die am 14. März 2019 stattfand, lautete „Marktplatz für Talente“. Die Schülerinnen Emma Gruber, Laetitia Hofbauer und Nina Scheu präsentierten zwei Projekte der 4B: Prothetik und Schönheit und Safer Sex.

Stimmen aus dem GRG Feldgasse

Dieses eLearning-voXmi-Projekt haben drei Lehrer aus der Feldgasse beim e-Bazar der Pädagogischen Hochschule Wien am 14.3.2019 mit vier Kindern aus der Klasse vorgestellt. Die Besucher konnten bei uns die buntgemischten Sprachproben anhören und mussten sie den aufgehängten Plakaten zuordnen, bei richtiger Lösung gab es eine kleine Belohnung :-)!

Safer Internet am Islamischen Realgymnasium Wien

Das Islamische Realgymnasium Wien nahm mit einem Workshop zum Thema "Mein Recht am eigenen Bild" am Saferinternet-Monat 2019 teil. Aufgeteilt auf mehrere Tage und Kleingruppen setzten sich die Schüler/innen aktiv mit Themen wie Urheberrecht, Nutzungsrecht sowie dem Recht am eigenen Bild auseinander. 

Arbeit & Produktion. weiter_gedacht_ - GRG Hagenmüllergasse

Projekt mit dem Technischen Museum Wien und Workshops zum Thema Produktion der Zukunft: „Lasercutting“

„Meist ist es die Frage nach dem Beruf, die einem gestellt wird, wenn man sich kennenlernt. Oder nach dem Berufswunsch. Immerhin verbringt man den Großteil seiner Zeit damit. Und so weiß jeder auch, woran man ist. Jeder Mensch will anerkannt und geschätzt werden. Aber gehöre ich noch dazu, wenn ich keinen Beruf habe? Gibt es Arbeit auch ohne Beruf? Ist ein Leben ohne Arbeit ein gutes Leben? In einer Zeit, in der Digitalisierung und Automatisierung immer schneller voranschreiten, verändert sich nicht nur die Arbeit, sondern auch die Ideen und Wünsche, die mit ihr verbunden sind.“

M. Prantl

Mit diesen Fragestellungen ist Maria Prantl, eine von 4 Kuratorinnen der neuen Ausstellung im TMW „Arbeit & Produktion. weiter_gedacht_“, bereits im Oktober ins GRg 3 gekommen.

Im Rahmen einer GWK-Doppelstunde hat sie sich gemeinsam mit den SchülerInnen der 3b mit der Vielfältigkeit von Arbeit auseinandergesetzt und den Begriff der Arbeit reflektiert. Was ist Arbeit überhaupt? Wo fängt sie an und wo hört sie auf?  Wie war sie früher und wie sieht sie heute aus? Wie schnell geht Veränderung überhaupt? Wie stellen sich junge Menschen ihre Arbeitswelt vor? Was verbinden sie damit und was wünschen sich sich? Darauf aufbauend haben die SchülerInnen ihre eigene Vision von der Zukunft der Arbeit entwickelt. Ihre Visionen wurden im Anschluss in die neue Ausstellung des TMW integriert und sollen nun BesucherInnen der Ausstellung inspirieren es ihnen gleichzutun.

Anschließend an dieses Kurzprojekt, wurde die 3b kurz vor Weihnachten eingeladen, den neu konzipierten Workshop „Zukunft produzieren: Fokus Lasercutter“, zu testen.

In diesem Workshop bekamen die SchülerInnen eine kurze Impulsführung zu neuen Produktionsverfahren und den Einsatz von Robotern in der Industrie. Im Anschluss daran ging es nach einer kurzen Einschulung dann in den Makerspace – das techLAB – wo die SchülerInnen in die Makerszene hineinschnuppern konnten und gemeinsam ihr Wunschprodukt mit dem Lasercutter gestalten und fertigen konnten. Am Ende konnten die Klasse dann noch einen Blick in den mitgestalteten Ausstellungsbereich „gemeinsam gestalten“ werfen und ihre ausgestellten Visionen bewundern.

Colleen Oesterreicher

DIE 4C AM EBAZAR - BRG18 Schopenhauerstraße

Auch heuer fand wieder im März der eBazar an der pädagogischen Hochschule Wien (PH Wien) statt. Das Motto dieses Jahres lautete: „Marktplatz für Talente“ https://ebazar.phwien.ac.at/ !

Fünf SchülerInnen der 4C Klasse präsentierten auf diesem Marktplatz ihre padlets. Diese digitalen Pinnwände (https://padlet.com) erstellten die SchülerInnen gemeinsam mit Prof. Anna Klema und Prof. Ute Mölzer. Dazu besuchten sie den EDV Saal, um einmal einen Zugang zu padlet einzurichten und um erste Übungen darin zu machen.

dieser QR Code führt zu den padlets

Danach bekamen die SchülerInnen einen sehr detaillierten Auftrag: sie sollten ein padlet zu ihren berufspraktischen Tagen gestalten. Neben dem Design sollten auch mindestens 2 Bilder eingefügt werden, die Firma vorgestellt und die einzelnen Tage ausführlich beschrieben werden.

Alle padlets wurden dann übersichtlich unter https://padlet.com/ankle/Praktika zusammengestellt.

Abgeschlossen wurde dieses Projekt mit einem gegenseitigen Feedback. Dabei gab es vorgedruckte Feedbackformulare, die die SchülerInnen und Schüler für mindestens 2 padlets ausfüllten. So erhielten alle mindestens zwei Rückmeldungen!

Dieses Projekt wurde also gewissenhaft allen LehrerInnen, StudentInnen und anderen interessierten Personen von den SchülerInnen vorgestellt.

Im Anschluss freuten wir uns noch sehr, da das BRG 18 zu einer zertifizierten eEducation Austria Expert+.Schule ernannt wurde. In einem festlichen Akt wurde uns die Tafel für unsere Schule überreicht.
(Mag. Anna Klema)

Die Erlgasse beim Youthhackaton 2019 - GRG XII Erlgasse

Unsere Erstklässler haben im Rahmen des Fachs „Digitale Grundbildung“ (IKT) am Programmierwettbewerb „Youthhackathon 2019“ teilgenommen. Einige von ihnen waren so erfolgreich, dass sie am 10. April 2019 zum 4FUTURE Day beim 4GAMECHANGERS Festival (https://4gamechangers.io) eingeladen wurden. 
Hr. Prof. Berger und Fr. Prof. Valentini begleiteten die 20 auserwählten Erlgassen-SchülerInnen zu diesem aufregenden Event in der Marx Halle, wo sie neben der Preisverleihung auch viele weitere coole Games ausprobieren durften.

First Lego League 2018 - Gymnasium Laaerberg

Bereits zum zehnten Mal in Folge stellte sich ein mutiges Team vom Gymnasium Laaerberg der Herausforderung „First Lego League“. Wie in den Jahren zuvor auch diesmal mit (mehr oder weniger) großem Erfolg!

Doch was ist diese First Lego League?

Die First Lego League ist ein Wettbewerb, der europaweit ausgetragen wird. In vier Kategorien gilt es, eine strenge Jury zu überzeugen. Die prestigeträchtigste Kategorie ist jene des Robot- Games. In diesem muss ein vom Team gebauter und programmierter Lego- Roboter knifflige Aufgaben erledigen.

Nach monatelanger intensiver Vorbereitung war es dann am 14. Dezember so weit. Früh morgens an einem Freitag im Advent traf sich das Team im Hauptquartier der Wirtschaftskammer Österreich im 4. Wiener Gemeindebezirk. Insgesamt nahmen heuer 16 Teams aus ganz Österreich am regionalen Wettbewerb in Wien teil.

Beim Höhepunkt des Tages, dem Robot- Game, schlägt sich unser Team tapfer. Sie schafften es dabei bis in das Viertelfinale! Schlussendlich belegten sie den tollen achten Platz.

Müde aber zufrieden mit dem Ergebnis trat das Team SAP-Robotlaa am späten Nachmittag die Heimreise an.

Wir sind Youth Hackathon 2019! - BRG Pichelmayergasse

Wir gratulieren den Siegern des Youth Hackathon!

Erstmalig hat unsere Schule am Programmierwettbewerb "Youth Hackathon" teilgenommen. Den Herausforderungen stellten sich die Schüler und Schülerinnen der Neuen Medien / Digitales Gestalten – Klassen 2a, 3a und 4a sowie der Unverbindlichen Übung "Game Design" gemeinsam mit dem Lehrerteam R. Amler, K. Frick, U. Schedl-Schrottmayer und T. Weinhold.

Zu klein für die digitale Welt? - Volksschule Aspern

Zu klein? Nicht die Kinder der Volksschule am Asperner Heldenplatz 3. Bei uns fand bereits zum zweiten Mal ein DigiDay statt.

Am 30.11.2018 konnten in der VS Aspern bereits die Jüngsten Erfahrungen im Programmieren von „BeeBots“ machen, einen „RoboWunderkind“- Roboter bauen und steuern und auch den komplexen „WeDo“ –Bausatz nutzen. Im Rahmen eines Projektes wurden der Schule diese Materialien zur Verfügung gestellt.

„Reise in die Vergangenheit" - digitale Dokumentation eines Lehrausgangs der NMS Dietrichgasse

Die NMS Dietrichgasse hat im Herbst 2018 für 6 Wochen über die Aktion "Connected-Kids“ mit einigen Klassen die Möglichkeit genutzt, 16 Tablets auszuborgen und im Unterricht anzuwenden. Einige davon wurden am 18.10. 2018 zur Exkursion der 2B mitgenommen, und die Kinder konnten mit den Tablets beim Lehrausgang in die Fossillienwelt nach Stetten, sowie ins Urgeschichtemuseum MAMUZ in Asparn/Zaya ihre Eindrücke dokumentieren. Die gesammelten Bilder und Videos wurden dann in Form eines E-Books von den Schülerinnen in Gruppen gestaltet.

Exkursion „Out of Control – Was die digitale Welt über dich weiß“ - BRG18 Schopenhauerstraße

Am 13.12.2018 besuchte die 5A des BRG 18 gemeinsam mit Mag. Matthias Brandner und Mag. Anna Klema eine Ausstellung der AK Wien, die aufzeigte wie das Internet uns durch den Alltag begleitet, und welche Spuren und Informationen dabei hinterlassen werden. „Out of Control“ soll das Bewusstsein mit dem Umgang der eigenen digitalen Persona schärfen, und Aufzeigen was die Kehrseiten der digitalen Welt sind, und wo Gefahren lauern.

Dies wurde durch mehrere eindrucksvolle, und interaktive Stationen vermittelt.

Besuch der DigitalDays - 2D - GRG21 - Ödenburger Straße

Am 3. und 4. Oktober 2018 fanden die DigitalDays statt – der jährliche Highlight-Event der DigitalCity.Wien-Initiative, bei dem die IT-Wirtschaft und die Stadt Wien zum 5. Mal in Folge mit vereinten Kräften sichtbar und erlebbar machte, was der Digital-HotSpot Wien bereits heute für Menschen aller Altersgruppen zu bieten hat. Unter dem Motto „new technologies and talents“ drehte sich 2018 in den großzügigen Räumlichkeiten des ERSTE Campus’ alles um die neuesten Trends und brennendsten Fragestellungen rund um die Felder FutureTech und Digitalisierung sowie die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen für die Menschen, die als NutzerInnen, Wissensträger und die treibenden Kräfte für Innovation naturgemäß im Mittelpunkt stehen. (Quelle: https://digitalcity.wien/digital-days-2018/
Homepage der Veranstaltung: https://digitalcity.wien/ 
(Prof. Pillichshammer und Prof. Vrchoticky)

eingereicht am 07.12.2018

Plakat - Macht mit - Das Jahr der Digitalen Bildung in Wien

Plakat - 2019 - Das Jahr der Digitalen Bildung in Wien